Tag Archive

Schlagwort Archive für " Kokosöl Zähne "

Ölziehen mit Kokosöl: Natürliche Mundhygiene und Zahnpflege

Ölziehen mit Kokosöl - gesund im MundKokosöl für die Zähne zu verwenden, ist eine uralte und preiswerte Methode, um das Zahnfleisch gesund zu pflegen und den Mundraum rein zu erhalten.

Die Zähne werden schonend aufgehellt und sogar Erkältungen, Halsschmerzen und Nebenhöhlenentzündungen kann durch die aryuvedische Methode des Ölziehens wirksam vorgebeugt werden.

Mehr als täglich 20 Minuten Zeit und etwas Routine brauchst Du dafür nicht. Dabei ist Kokosöl ein Allrounder: Wenn Du auf industriell hergestellte Zahnpasta und Mundwasser verzichten möchte, kannst Du auch komplett auf Zahnpflege mit Kokosöl umstellen.

Kokosöl für die Zähne: Entzündungshemmend und antibakteriell

Tägliches Ziehen von Öl kann bei regelmäßiger Anwendung den Körper regelrecht entgiften. Du solltest einen Teelöffel Kokosöl morgens, auf nüchternen Magen, in den Mund nehmen und zunächst langsam hin und her bewegen. Das Kokosöl wird schnell flüssig und mischt sich mit Speichel.

Jetzt kannst Du Deine Zahnzwischenräume und Zahntaschen gut spülen und reinigen. Auch da, wo die Zahnbürste nicht hinkommt, entfaltet das Kokosöl seine antibakterielle Wirkung: Gifte werden aus den Schleimhäuten gespült und abgetötet.

So wird der Mundraum auf natürliche Weise gereinigt und frisch erhalten. Sogar Toxine, die den Zahnschmelz angreifen, werden sant entfernt. Dabei musst Du Dich nicht permanent auf das Ölziehen konzentrieren: Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass die 20 Minuten wie im Flug vergehen, wenn ich nebenbei das Bad putze, Geschirr abwasche oder meine Mails checke.

Krankes Zahnfleisch natürlich regenerieren

Viele Menschen leiden unter Zahnfleischbluten, in manchen Fällen lockern sich die Zähne sogar. Solche Probleme können mit Kokosöl für die Zähne komplett behoben werden.

Für ein gutes Kokosöl musst Du nicht viel investieren: Einen kleinen Tiegel mit 250 Gramm kannst Du für weniger als vier Euro in der Drogerie, im Reformhaus und auch in gut sortierten Supermärkten erstehen.

Ölziehen entfernt Zahnbeläge zuverlässig, nach dem Spülen hast Du ein Mundgefühl wie nach einer professionellen Zahnreinigung, jeden Tag aufs Neue. Um Deine Zähne aufzuhellen, kannst Du auf teure Produkte, die meist gefährliche Schleifpartikel enthalten, verzichten.

Obwohl die positive Wirkung des Ölziehens nicht wissenschaftlich erwiesen ist, hat mein Zahnarzt die Veränderung im Mundraum deutlich bemerkt: Null Zahnstein, keine Beläge, großes Lob für ein gesundes Zahnfleisch, auch in den so heiklen Zahnzwischenräumen.

Bei regelmäßigem Ziehen mit Kokosöl darfst Du sogar auf Zahnseide komplett verzichten. Studien zur Wirkung von Ölziehen wurden ebenfalls veröffentlicht – beispielsweise von Abhinav Singh und Bharathi Purohit. Die Studie, die einen Zusammenhang zwischen Ziehen von Öl und Zahngesundheit herstellt, findet sich im Journal of Ayurveda and Integrative Medicine, April bis Juni 2011.

20 Minuten für verblüffende Erfolge

Normales Zähneputzen dauert meist nur zwei Minuten und ist deshalb nicht ausreichend, um alle schlechten Bakterien zuverlässig aus dem Mundraum zu transportieren. Deshalb dauert die Kur mit Kokosöl 20 Minuten, die auch eingehalten werden sollten. Falls es Dir schwer fällt, mit einem ganzen Teelöffel Kokosöl zu starten, kannst Du zu Beginn auch einen halben Teelöffel nehmen.

Entscheidend ist nicht die Menge, sondern die Konsequenz. Auf nüchternen Magen ist das Ölziehen besonders wirksam, da sich Dein Stoffwechsel so nicht parallel aufs Verdauen konzentrieren muss. Falls Du Medikamente auf nüchternen Magen nehmen musst, solltest Du diese aber natürlich zuerst einnehmen.

Wichtig: Vor dem Ölziehen solltest Du Deine Zunge mit einem Zungenschaber reinigen – so löst Du Schmutz und tiefsitzende Bakterien bereits vor der Ölkur.

Während des Spülens musst Du das Öl nicht permanent hin und her bewegen oder durch die Zähne ziehen: Du kannst es auch mehrmals für einige Sekunden ruhen lassen.

Sind die 20 Minuten abgelaufen, spuckst Du das Kokosöl am Besten in ein Tuch und entsorgst es mit dem Hausmüll: Der Inhalt steckt schließlich voller Giftstoffe aus Deinem Körper, die im Abwasser nichts zu suchen haben. Deshalb ist es auch sehr wichtig, dass von dem Kokosöl während des Ölziehens nichts geschluckt wird.

Nach der Kur spülst Du Deinen Mund mit klarem Wasser einige Male gründlich aus. Unbedingt musst Du danach Deine Zähne putzen, damit auch letzte angelöste Bakterien restlos abtransportiert werden. Jetzt steht einem leckeren Frühstück nichts mehr im Weg.

Zahnpasta und Mundwasser aus Kokosöl: Schmeckt und wirkt

Du kannst Deine Zähne nach dem Ölziehen mit herkömmlicher Zahnpasta putzen – oder Kokosöl für die Reinigung verwenden. Eine natürliche Zahnpasta kannst Du dabei ganz einfach selbst herstellen: Dazu vermischst Du Kokosöl mit Kamillenblüten und füllst die Mischung in einen Tiegel.

Die Mischung erhärtet sich und Du kannst mit Hilfe eines Teelöffels oder eines Wattestäbchens ganz einfach eine Portion auf Deine Zahnbürste geben. Die Kamillenblüten unterstützen die antibakteriellen und heilenden Wirkstoffe des Kokosöls und verleihen der Zahnpasta einen milden, angenehmen Geschmack.

Mit einem guten, selbst hergestellten Mundwasser kannst Du Deine Zahnhygiene zusätzlich unterstützen:

Du brauchst dafür 500 ml lauwarmes Wasser, 40 g Birkenzucker aus der Apotheke, 5 Teelöffel Kokosöl, 2 Teelöffel Natron, 10 Tropfen Pfefferminzöl und eine leere Flasche aus Glas. Die Mischung solltest Du vor jeder Anwendung gut durchschütteln, da sich Feststoffe am Flaschenboden absetzen.

Ein solches Kokosöl-Mundwasser wirkt genauso gut wie ein gekauftes Produkt – aber hier kannst Du sicher sein, dass nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten sind.

Kokosöl für die Zähne ist übrigens ein echter Alleskönner: Was für den Mundraum gesund ist, wirkt auch auf anderen Ebenen. Du kannst Kokosöl prima zur Hautpflege oder als After Shave verwenden – und natürlich damit kochen und backen.

Gesund im Mund gilt für alle

Die gesunde Kur für die Zähne kann übrigens schon von Kindern erlernt werden: Gerade Schulkinder haben oft mit Karies und lästigen Erkältungen zu kämpfen.

Wichtig ist, dass das Ziehen von Kokosöl das Zähneputzen niemals ersetzt, sondern immer nur ergänzt. Probier die Methode mit Kokosöl einfach einmal aus – und freu Dich auf Deinen nächsten Zahnarztbesuch, der garantiert erfreulich ausfallen wird.